Valenciaprojekt 2014
Valenciaprojekt 2014

forschung

 

forschungsarbeit und bewilligtes kti projekt mit der hkb "from field to fiddle"

die gute alte schafdarmsaite wo ist sie geblieben

quellenstudium, machbarkeitsstudien, rettung eines alten handwerks, fertigung der saite nach alten überlieferungen

stand aug. 2016: die neueste lieferung schweizer schafdärme habe ich mit rolf hürlimann sabine spiegel bernhard kainzbauer und in erster linie mit wolfgang frank zusammen verarbeitet. resultat, hervorragend!  wir bleiben dran und steigen in die nächste runde.......

 stand nov. 2017: der startschuss ist im august gefallen...neue quellen werden erschlossen und ausgewertet, horal history wird voran getrieben, handwerk erlernen, wir erwarten in diesen tagen eine neue lieferung  därmen von junglämmern...schritt für schritt nähern wir uns den herstellungsmethoden, dem rohmaterial wie es in den quellen beschrieben wird.

 

 

wohl ist der geigenbau ein altes handwerk mit vielen überlieferungen grossem detailwissen und starken traditionen doch in der frühgeschichte des streichinstrumentenbaus fehlt es an gesichertem wissen wie an erhaltenen instrumenten.

um sich der erforschung dieses themas zu widmen hat sich an der schola cantorum basiliensis eine gruppe von spezialisten zusammengefunden. als einer der geigenbauer dieses teams die rekonstruierten instrumente zu neuem leben erwecken zu dürfen ist mir eine grosse ehre und freude.

 

forschungsarbeit frühe gamben: Link: Rimap .

kontakt

stephan schürch sabine spiegel rolf hürlimann

burgdorf 0041 34 422 00 22

 

stephan schürch

linz 0043 650  592 84 24

info@geigenbau-atelier.ch